OGM

Eines für alle: Ubuntu, Fedora, Knoppix, Debian, Gentoo, SUSE...
Antworten
Linuxmint
Beiträge: 327
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:47
Betriebssystem: Linuxmint.18.1 Mate

OGM

Beitrag von Linuxmint » So 21. Mai 2017, 15:19



Hallo
Benutze unter Mint 17.3
Folgendes Programm um meine
nicht kopierschütze Filme in MP4 umzuwandeln
nun kommt es öfters vor das kein Ton mit dabei ist
beim letzten mal hat er eine log geschrieben
Könnt ihr mir Helfen. :denk: :ka:
oder bin ich wieder ein bichen Blöd
die Datei ist Hier für
Gewisse Stunden
http://filehorst.de/d/bsflgypq" onclick="window.open(this.href);return false;



Benutzeravatar
wanderer
Beiträge: 137
Registriert: Fr 14. Apr 2017, 19:03
Betriebssystem: LMDE, Sabayon, OI,
Virenscanner: Bei einer Desktop-Installation - wozu ?

Re: OGM

Beitrag von wanderer » So 21. Mai 2017, 23:37

Hallo,

Das Programm heißt vollständig "OGMRip".

Laut Log-File wurde der "video title 5" geladen. Jedoch liegt ein nicht unterstütztes AVPixelFormat vor. "MVs not available" weist wohl auf einen MJPEG korrupten Stream hin.

Zwar wurde ein 4:10 minütiges File erstellt, jedoch ("Skipping frame!") wurden mehrere Frames übersprungen. libavcodec konnte mehrere Bildnummern nicht ordnungsgemäß zuweisen.

Die Soundeinstellung "48 kHz j-stereo MPEG-1 Layer III" entspricht dem *default*.

Da wir einen Telecine-Eintrag haben, bin ich mir nicht sicher ob es sich nicht doch um Warez handelt.

Ggfs. wendest Du Dich mit dem Problem mal an das Fach-Forum:
http://ffmpeg.gusari.org/" onclick="window.open(this.href);return false;

MfG
- - -

Linuxmint
Beiträge: 327
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:47
Betriebssystem: Linuxmint.18.1 Mate

Re: OGM

Beitrag von Linuxmint » Di 23. Mai 2017, 14:42

wanderer hat geschrieben:Hallo,

Das Programm heißt vollständig "OGMRip".

Laut Log-File wurde der "video title 5" geladen. Jedoch liegt ein nicht unterstütztes AVPixelFormat vor. "MVs not available" weist wohl auf einen MJPEG korrupten Stream hin.

Zwar wurde ein 4:10 minütiges File erstellt, jedoch ("Skipping frame!") wurden mehrere Frames übersprungen. libavcodec konnte mehrere Bildnummern nicht ordnungsgemäß zuweisen.

Die Soundeinstellung "48 kHz j-stereo MPEG-1 Layer III" entspricht dem *default*.

Da wir einen Telecine-Eintrag haben, bin ich mir nicht sicher ob es sich nicht doch um Warez handelt.

Ggfs. wendest Du Dich mit dem Problem mal an das Fach-Forum:
http://ffmpeg.gusari.org/" onclick="window.open(this.href);return false;

MfG
- - -


Was meinst du mit um Warez handeln.?

habe es über die Paketverwaltung gehold :denk:

im Fachforum sprechen alle Englisch. :ka:

Benutzeravatar
klausi1944
Beiträge: 1812
Registriert: So 24. Aug 2014, 19:02
Betriebssystem: Win 8.1 64 bit Bing, Win 7 Hom Prem 64 bit, SP 1
Virenscanner: Avira free- Avira Connect
Wohnort: Chemnitz, Sachsen

Re: OGM

Beitrag von klausi1944 » Di 23. Mai 2017, 17:50

Hallo Markus, schau dir das mal an:
https://de.wikipedia.org/wiki/Warez" onclick="window.open(this.href);return false;
Ich hab keine LÖSUNG - aber ich bewundere das PROBLEM

Benutzeravatar
wanderer
Beiträge: 137
Registriert: Fr 14. Apr 2017, 19:03
Betriebssystem: LMDE, Sabayon, OI,
Virenscanner: Bei einer Desktop-Installation - wozu ?

Re: OGM

Beitrag von wanderer » Sa 27. Mai 2017, 00:37

Linuxmint hat geschrieben:Was meinst du mit um Warez handeln.?


Richtig - ich spreche von illegal beschaffter oder verbreiteter Software (Schwarzkopie). --> {siehe unten}

Linuxmint hat geschrieben:im Fachforum sprechen alle Englisch. :ka:
... um meine nicht kopierschütze Filme in MP4 umzuwandeln


Nun die meisten Fachforen sind in englischer Sprache. [Ist nunmal so!]

Ich verwende auch ab & an mal (selten) OGMRip. - Das Programm ist IMCO zu primitiv.
Selbst beim rippen von kopiergeschützten DVD's ist mir nie ein 'Telecine' im LogFile aufgetaucht.
Und schon gar keine Fehlermeldung bezüglich eines fehlenden bzw. nicht erkannten "JoySticks" :!:

In einem öffentlichen Forum unterlasse ich geflissentlich Anleitungen, welche in oben genannte Richtung gehen können.

MfG
- - -

Linuxmint
Beiträge: 327
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:47
Betriebssystem: Linuxmint.18.1 Mate

Re: OGM

Beitrag von Linuxmint » So 28. Mai 2017, 16:41

wanderer hat geschrieben:
Linuxmint hat geschrieben:Was meinst du mit um Warez handeln.?


Richtig - ich spreche von illegal beschaffter oder verbreiteter Software (Schwarzkopie). --> {siehe unten}



Nun die meisten Fachforen sind in englischer Sprache. [Ist nunmal so!]

Ich verwende auch ab & an mal (selten) OGMRip. - Das Programm ist IMCO zu primitiv.
Selbst beim rippen von kopiergeschützten DVD's ist mir nie ein 'Telecine' im LogFile aufgetaucht.
Und schon gar keine Fehlermeldung bezüglich eines fehlenden bzw. nicht erkannten "JoySticks" :!:

In einem öffentlichen Forum unterlasse ich geflissentlich Anleitungen, welche in oben genannte Richtung gehen können.

MfG
- - -
1. Sind keine Kopiergeschütze DVDs sondern Originale.?
2. wie wollen sie sicher gehen das es schwarzkopierte sind.?? :ka:
3 . machmal spielt auch OGMRip verrück, :?:

@ Modi und Admin
das Thema kann geschlossen werden. :grummel:

Antworten