Parallelbetrieb zu Linux

Eines für alle: Ubuntu, Fedora, Knoppix, Debian, Gentoo, SUSE...

Parallelbetrieb zu Linux

BeitragBeitragsNr: 37358 von Linuxmint » Sa 27. Jan 2018, 20:40

Bei der Installation von Mint 18.3
neben windows 8.1
gab es eine Meldung von Windows
wie folgt
https://support.microsoft.com/de-de/hel ... ndows-if-a

darauf hin gab es ein Bluescreen
und ich musste Windows neu installieren.?
Ich hatte Linux die Hälfte der HD zugewiesen.
Windows hatte auch die Hälfte gehabt. :denk: :?:
Linuxmint
 
Beiträge: 302
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:47
Betriebssystem: Linuxmint.18.1 Mate

Re: Parallelbetrieb zu Linux

BeitragBeitragsNr: 37361 von phoenix66 » So 28. Jan 2018, 08:39

na und? Ich verstehe dein Problem nicht. Eine duale Installation sollte keine Probleme bereiten. Man muss nur die Reihenfolge einhalten. Darauf besteht Windows. Linuxmint braucht gar nicht soviel Speicherplatz.

Gruß phoenix66
Win 7 professional(64bit); Linuxmint-18.1 cinnamon (64bit)
Benutzeravatar
phoenix66
 
Beiträge: 1016
Registriert: Mi 3. Sep 2014, 19:33
Wohnort: Gera
Betriebssystem: Windows 7 Prof (64bit) S ;
Virenscanner: Avast Zen Free

Re: Parallelbetrieb zu Linux

BeitragBeitragsNr: 37369 von wanderer » Mo 29. Jan 2018, 18:06

Hallo,

jenes BS welches *zuletzt* installiert wurde schreibt den MBR.

Der Link verweist auf die Erstellung eines Speicherabbildes (Dumps) unter Windows - hat also mit Linux-Installationen bei Dual-Boot nichts zu tun.
Warum WIN 8.1 abgestürzt ist steht dort (meist in kryptischen Lettern).

Grundsätzlich ist ein Paralellbetrieb WIN/Linux heute absolut problemlos :!:

MfG
- - -
Benutzeravatar
wanderer
 
Beiträge: 133
Registriert: Fr 14. Apr 2017, 19:03
Betriebssystem: LMDE, Sabayon, OI,
Virenscanner: Bei einer Desktop-Installation - wozu ?

Re: Parallelbetrieb zu Linux

BeitragBeitragsNr: 37386 von wanderer » Sa 3. Feb 2018, 12:18

Hallo,

klappt der Dual-Boot denn jetzt :?:

Wie gesagt, wenn Du bspw. Linux Mint als zweites auf die freie Partition installierst, so schreibt Linux Mint den MasterBootRecord neu.
Das ist dann GRUB. Auch GRUB startet aber M$ Windows problemlos! Man muß beim Start nur eben auswählen was man will. ;)

Probleme kann es eigentlich nur bei reinen UNIX-Betriebssystemen geben. Ich beispielsweise hatte Schwierigkeiten mit openBSD. Da mußte ich händisch den MBR verändern {kann man aber im Netz nachschlagen!}.

MfG
- - -
Benutzeravatar
wanderer
 
Beiträge: 133
Registriert: Fr 14. Apr 2017, 19:03
Betriebssystem: LMDE, Sabayon, OI,
Virenscanner: Bei einer Desktop-Installation - wozu ?


Zurück zu Linux

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste