Ist eine Festplatte mit 200 GB noch zeitgemäß?

Festplatten, SSDs, DVD-Brenner, BluRay und natürlich auch Floppy
Antworten
BVB565
Beiträge: 8
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 22:45
Betriebssystem: Windows 7
Virenscanner: Avira
Wohnort: Unkel
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Ist eine Festplatte mit 200 GB noch zeitgemäß?

Beitrag von BVB565 » Sa 30. Apr 2016, 22:50

Ich bin bei eBay ein Netbook am ersteigern, wo eine Festplatte mit 200 GB drin ist. Meint ihr, da geht Dropbox, iTunes, Avira, Firefox und MS Office drauf? Ich habe vor 2 Accounts anzulegen. Einen privaten und einen für die Schule. Kann ich denn Programme so installieren, dass einige Programme für alle Accounts verfügbar sind und iTunes nur für meinen privaten Account? Wenn ja, was muss ich auswählen, um die Programme so zu installieren?

Mit freundlichen Grüßen
BVB565

Benutzeravatar
takko
Moderator
Beiträge: 2271
Registriert: So 24. Aug 2014, 17:03
Betriebssystem: Windows 7 SP1 Ultimate, NB_XP + Linux Mint 13 LTS
Virenscanner: Emsisoft Anti-Malware
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ist eine Festplatte mit 200 GB noch zeitgemäß?

Beitrag von takko » Sa 30. Apr 2016, 23:07

Hallo und willkommen hier im Forum.

Also eine 200GB HDD reicht für Windows 7 und einigen Programmen auf jeden Fall aus. Für die genannten Programme reicht das locker aus. Wenn Du viele Bilder und Videos hast, dann sollten diese auf einer externen HDD gespeichert werden.

Programme werden eigentlich immer Systemweit installiert, also für alle angelegten User. Das es eine Zuordnung für bestimmte User gibt ist mir nicht bekannt.

BVB565
Beiträge: 8
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 22:45
Betriebssystem: Windows 7
Virenscanner: Avira
Wohnort: Unkel
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Ist eine Festplatte mit 200 GB noch zeitgemäß?

Beitrag von BVB565 » Sa 30. Apr 2016, 23:20

Ich meine man könnte im Setup auswählen, ob das Programm für alle Nutzer installiert werden soll oder nur für den aktuellen Nutzer. Meint ihr das reicht wirklich? Ich stelle mir vor, dass das so wenig ist.

iTunes verbraucht schon OHNE mein iPhone-Backup 400 MB. Dann ist meine Dropbox 9 GB groß, aber da würde ich vielleicht nur den HM 1-Ordner synchronisieren lassen, um Platz zu sparen.

Mit freundlichen Grüßen
BVB565

Benutzeravatar
takko
Moderator
Beiträge: 2271
Registriert: So 24. Aug 2014, 17:03
Betriebssystem: Windows 7 SP1 Ultimate, NB_XP + Linux Mint 13 LTS
Virenscanner: Emsisoft Anti-Malware
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ist eine Festplatte mit 200 GB noch zeitgemäß?

Beitrag von takko » Sa 30. Apr 2016, 23:28

BVB565 hat geschrieben:Ich meine man könnte im Setup auswählen, ob das Programm für alle Nutzer installiert werden soll oder nur für den aktuellen Nutzer.
So eine Möglichkeit kenne ich bisher nicht. Welches Programm meinst Du konkret?

NoG
Moderator
Beiträge: 7195
Registriert: So 24. Aug 2014, 15:02
Betriebssystem: Windows 8.1
Virenscanner: GData
Wohnort: Pinneberg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ist eine Festplatte mit 200 GB noch zeitgemäß?

Beitrag von NoG » Do 5. Mai 2016, 20:40

Das definiert aber nur den Zugriff auf das Programm. Die Installation selbst findet in jedem Fall nur systemweit statt.
We have bugs the likes of which even God has never seen!

BVB565
Beiträge: 8
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 22:45
Betriebssystem: Windows 7
Virenscanner: Avira
Wohnort: Unkel
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Ist eine Festplatte mit 200 GB noch zeitgemäß?

Beitrag von BVB565 » Mi 18. Mai 2016, 10:32

takko hat geschrieben:
BVB565 hat geschrieben:Ich meine man könnte im Setup auswählen, ob das Programm für alle Nutzer installiert werden soll oder nur für den aktuellen Nutzer.
So eine Möglichkeit kenne ich bisher nicht. Welches Programm meinst Du konkret?
Ich spreche von iTunes.

Mit freundlichen Grüßen
BVB565

Benutzeravatar
takko
Moderator
Beiträge: 2271
Registriert: So 24. Aug 2014, 17:03
Betriebssystem: Windows 7 SP1 Ultimate, NB_XP + Linux Mint 13 LTS
Virenscanner: Emsisoft Anti-Malware
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ist eine Festplatte mit 200 GB noch zeitgemäß?

Beitrag von takko » Mi 18. Mai 2016, 10:57

Wenn ein Programm keinen Passwortschutz bietet, dann sehe ich da keine Möglichkeit Inhalte zu schützen. Das Banking Programm "Star Money" z.B. kann das. Alternativ empfehle ich dir alle Benutzerkonten mit einem Passwort zu versehen. Bietet zwar nicht den Schutz den Du erwartest, aber immerhin besser so als ohne.

BVB565
Beiträge: 8
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 22:45
Betriebssystem: Windows 7
Virenscanner: Avira
Wohnort: Unkel
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Ist eine Festplatte mit 200 GB noch zeitgemäß?

Beitrag von BVB565 » Mi 18. Mai 2016, 21:26

takko hat geschrieben:Wenn ein Programm keinen Passwortschutz bietet, dann sehe ich da keine Möglichkeit Inhalte zu schützen. Das Banking Programm "Star Money" z.B. kann das. Alternativ empfehle ich dir alle Benutzerkonten mit einem Passwort zu versehen. Bietet zwar nicht den Schutz den Du erwartest, aber immerhin besser so als ohne.
Ich müsste so oder so ein Benutzer anlegen mit dem Passwort, womit ich mich in der Schule anmelde. Und mein Privataccount würde dann auch ein Passwort bekommen. Meint ihr 150 GB sind noch in Ordnung oder schon zu wenig? Da soll iTunes, Dropbox und ein Antivirenprogramm drauf. OpenOffice kann ich vom USB-Stick starten.

Mit freundlichen Grüßen
BVB565

Benutzeravatar
takko
Moderator
Beiträge: 2271
Registriert: So 24. Aug 2014, 17:03
Betriebssystem: Windows 7 SP1 Ultimate, NB_XP + Linux Mint 13 LTS
Virenscanner: Emsisoft Anti-Malware
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ist eine Festplatte mit 200 GB noch zeitgemäß?

Beitrag von takko » Mi 18. Mai 2016, 22:48

Na ja, ich denke 150 GB sollten noch in Ordnung sein, dann sollten aber nur die nötigsten Programme installiert werden, dass heißt, so wenig wie möglich ;). Aber eine neue 500 GB oder 1TB HDD kostet auch nicht die Welt. Wäre zu überlegen gleich eine größere zu installieren.

BVB565
Beiträge: 8
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 22:45
Betriebssystem: Windows 7
Virenscanner: Avira
Wohnort: Unkel
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Ist eine Festplatte mit 200 GB noch zeitgemäß?

Beitrag von BVB565 » Fr 20. Mai 2016, 09:05

Und was würde eine 500 GB Festplatte kosten?

Mit freundlichen Grüßen
BVB565

Benutzeravatar
takko
Moderator
Beiträge: 2271
Registriert: So 24. Aug 2014, 17:03
Betriebssystem: Windows 7 SP1 Ultimate, NB_XP + Linux Mint 13 LTS
Virenscanner: Emsisoft Anti-Malware
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ist eine Festplatte mit 200 GB noch zeitgemäß?

Beitrag von takko » Fr 20. Mai 2016, 09:48

Auf dem Auktionsportal bekommt man neue 2,5 Zoll 500GB HDD ab 50,- € und 1TB ab 70,-€. Du musst dann nur wissen ob es eine IDE oder SATA erforderlich ist.

Du brauchst dann aber auch eine Windows 7 DVD um das OS zu installieren, da dass original OS ja als Recovery auf der Hersteller seitigen HDD liegt!

Linuxmint
Beiträge: 390
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:47
Betriebssystem: Debian/Windows 8.1
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ist eine Festplatte mit 200 GB noch zeitgemäß?

Beitrag von Linuxmint » Do 11. Aug 2016, 23:34



Nabend Also ich habe es
so mal gemacht habe mir vor xxx Jahren Zwei externe USB Platten gekauft
mit Jeweils 500GB und nun habe ich auch noch solche Cloud server in Deutschland
siehe Strato und Andere Free cloud server.
Habe aber in ein Test von Heise.de folgenden Deutschen Gefunden und teste ihn.
https://www.luckycloud.de/de/" onclick="window.open(this.href);return false; An sonst habe ich noch Den Schweizer Mydrive.ch
bin ich auch zufrieden aber nehme nicht mehr Dropbox und Googlemehr wegen NSA :neg: :grummel:

Antworten