Internet per Satellit

Egal, ob es um Probleme mit der Programmierung des neuen Backofens geht oder der Roboter-Mäher immer versucht, die Nachbarskatze zu scheren - es hat einen Schalter, hier ist das Forum dazu!

Internet per Satellit

BeitragBeitragsNr: 15071 von takko » Di 17. Mär 2015, 00:05

Da mir die Low Line DSL Leitung zunehmend auf den Geist geht, überlege ich, mir eine weitere Satelliten Schüssel aufs Dach zu packen. Ich habe mich schon bei einigen Anbietern eingelesen, die Angebote sind ja teilweise nicht schlecht, ist aber teurer als DSL. Das Problem ist: wie bekomme ich das LNB Signal mit min. zwei Leitungen ins Erdgeschoß ohne weitere Kabel verlegen zu müssen, da ich vor einiger Zeit meinen Dachausbau fertig gestellt habe und nun alles verschlossen ist! Von da aus könnte ich das Netzwerk problemlos weiter verteilen, da hier genügend Netzwerkkabel liegen.

An der vorhandenen TV-Schüssel wird ein Quat-LNB betrieben und unter dem Dach ist der erste Multischalter angebracht und im Erdgeschoß befindet sich der zweite Multischalter. Besteht die Möglichkeit das Sat-DSL Signal mit einem weiteren Multischalter oder einem anderen geeignetem Gerät unter dem Dach dort mit einzuspeisen? Denn dann könnte ich alles viel besser verteilen.

Es wird zwar auch angeboten alles über die Sat-DSL Schüssel zu empfangen, Internet, Telefon und TV, aber dann kostet TV extra und das will ich natürlich nicht wenn man Sat TV über Astra kostenlos nutzen kann. Ich finde einfach keine Topologie für verschiedene Anschluss und Vernetzungsmöglichkeiten. Ich habe schon einiges gesucht und gefunden, aber noch nicht das richtige für mich gefunden. Kennt sich da vielleicht jemand aus?
Benutzeravatar
takko
Moderator
 
Beiträge: 2145
Registriert: So 24. Aug 2014, 16:03
Betriebssystem: Windows 7 SP1 Ultimate, NB_XP + Linux Mint 13 LTS
Virenscanner: Emsisoft Anti-Malware

Re: Internet per Satellit

BeitragBeitragsNr: 15075 von joerg » Di 17. Mär 2015, 02:03

Vorschlag 1: Hat das Haus einen Schornstein? Falls ja, hat der Schornstein mehrere Züge? Dann sollte einer der Züge als Lüftungsschacht ausgelegt sein. Die Kabel durch diesen Schacht ins Erdgeschoss führen.

Vorschlag 2: Wenn du den Dachausbau nicht öffnen willst, leg die Kabel an der Dachaussenseite unter die Dachpfannen. Dann bist du schon mal an der Traufe/Regenrinne. Von da ist es bis ins Erdgeschoss nicht mehr ganz so weit. Evt. dann außen an der Hausfassade, in einem kleinen Kunststoff Kabelkanal die Kabel weiter nach unten.

Bei den Kabellängen unbedingt hochwertige Kabelqualität (Abschirmung) verwenden, nicht das billige Gelumpe aus dem Baumarkt.
Gruss Jörg :)
joerg
 
Beiträge: 272
Registriert: So 24. Aug 2014, 22:06
Betriebssystem: WIN 7 Home
Virenscanner: Avira free Version

Re: Internet per Satellit

BeitragBeitragsNr: 15091 von takko » Di 17. Mär 2015, 19:22

Danke für deine Anregungen, aber an diese Möglichkeiten hatte ich auch schon gedacht. Ich werde aber sicher kein Kabelschacht an dem schönen Klinker anbringen. Und ja, billig Schrott kommt für mich nicht in Frage, ich habe alle Kabel aus den Fachhandel bezogen, war auch nicht viel teurer als im Baumarkt ;-)

Wichtig wäre mir eine Topologie für verschiedene Anschlussmöglichkeiten, insbesondere die Einbindung in die bestehende TV-Sat Anlage, ob das überhaupt machbar ist. Ich denke ich werde in den nächsten Tagen mal den Fachmann im Nachbarort fragen, mal schauen ob der eine Idee hat.
Benutzeravatar
takko
Moderator
 
Beiträge: 2145
Registriert: So 24. Aug 2014, 16:03
Betriebssystem: Windows 7 SP1 Ultimate, NB_XP + Linux Mint 13 LTS
Virenscanner: Emsisoft Anti-Malware

Re: Internet per Satellit

BeitragBeitragsNr: 15105 von NoG » Di 17. Mär 2015, 23:55

Im Eigenheim bestuende ja auch noch die Moeglichkeit, die Stromleitungen zu nutzen... ;)
We have bugs the likes of which even God has never seen!
NoG
Moderator
 
Beiträge: 6856
Registriert: So 24. Aug 2014, 14:02
Wohnort: Pinneberg
Betriebssystem: Windows 8.1
Virenscanner: GData

Re: Internet per Satellit

BeitragBeitragsNr: 15154 von takko » Do 19. Mär 2015, 16:37

Ja per Powerline Adapter, da bin ich aber auch nicht so begeistert von und dann wäre das Sat-Modem untern dem Dach plaziert und das wäre wegen der großen Temperaturunterschiede auch nicht so gut. Ich muss mal schauen ob ich nicht doch noch einen Weg finde 2 Koaxialkabel ins Erdgeschoss zu ziehen.
Benutzeravatar
takko
Moderator
 
Beiträge: 2145
Registriert: So 24. Aug 2014, 16:03
Betriebssystem: Windows 7 SP1 Ultimate, NB_XP + Linux Mint 13 LTS
Virenscanner: Emsisoft Anti-Malware

Re: Internet per Satellit

BeitragBeitragsNr: 15158 von Morgaine » Do 19. Mär 2015, 19:29

takko hat geschrieben:Ja per Powerline Adapter, da bin ich aber auch nicht so begeistert von
Wieso nicht?
~ Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten. ~ [Albert Einstein]
Benutzeravatar
Morgaine
Moderator
 
Beiträge: 1294
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 08:00
Betriebssystem: Windows 7 Pro SP1 64 Bit
Virenscanner: GData Internet Security


Zurück zu sonstige Geräte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast