mehr Privatsphäre mit der FritzBox

Kleine Kniffe und große Anleitungen
Gesperrt
NoG
Moderator
Beiträge: 7197
Registriert: So 24. Aug 2014, 15:02
Betriebssystem: Windows 8.1
Virenscanner: GData
Wohnort: Pinneberg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

mehr Privatsphäre mit der FritzBox

Beitrag von NoG » Mo 30. Jul 2018, 20:35

Die AVM FritzBox bietet bei den aktuellen Versionen des Betriebssystems FritzOS eine Funktion, die dazu genutzt werden kann, die Verfolgbarkeit im Internet deutlich zu reduzieren.

Dazu meldet man sich an der FritzBox an und ruft dann im Menu "Internet" den Unterpunkt "Filter" auf. Dann rechts den Reiter "Listen" und dort dann bei "Gesperrte Internetseiten (Blacklist)" auf "bearbeiten" klicken.

pix/fritzbox_1.PNG

In das Eingabefeld sind dann zu sperrende Websites jeweils in eine Zeile in der Form "abcdef.xy" (ohne Anfuehrungszeichen) einzutragen. Soll nur eine einzelne Subdomain gesperrt werden, so sieht dies dann entsprechend so aus: "ghijk.abcdef.xy".

Sind alle gewuenschten Websites eingetragen, abschliessend unten mit "ok" bestaetigen.

Um diese Sperrliste nun zu aktivieren, geht man zurueck unter "Internet" auf "Filter". Der Reiter "Kindersicherung" ist nun aktiv. Nun klickt man den Bearbeitungsstift ganz rechts in der Zeile "Alle anderen Geraete" an.

/pix/fritzbox_2.PNG

Dann scrollt man ein wenig nach unten, um zu dem Punkt "Filter fuer Internetseiten" zu gelangen. Dort waehlt man den Punkt "Internetseiten sperren (Blacklist)" an und bestaetigt das Ganze wiederum unten mit "ok".

/pix/fritzbox_3.PNG

Stellt sich nur noch die Frage, welche Websites trage ich da denn nun ueberhaupt ein? :denk:

Hier ist eine schwedische Website extrem hilfreich: https://webbkoll.dataskydd.net/en/

Ruft man sie auf, kann man dort die Datensicherheit einer Website analysieren lassen. Dazu einfach die Adresse einer Website in das vorgesehene Feld eintragen und "check" anklicken.

/pix/fritzbox_4.PNG

Nach wenigen Momenten erscheint dann das Ergebnis. Neben weiteren interessanten Angaben finden sich nach ein wenig scrollen nach unten die in diesem Zusammenhang gewuenschten Informationen - "Third-party Cookies" und "Third-party requests". Hier sind die von anderen Domains gesetzten Cookies und Aufrufe von Inhalten anderer Domains aufgefuehrt.

Bei der Auswahl ist durchaus ein genaueres Hinschauen und Nachdenken hilfreich - teilweise handelt es sich bei den Eintraegen in der Liste natuerlich auch beispielsweise um die Nutzung eines Content Delivery Networks (CDN), also der Einbindung von durchaus notwendigen Inhalten.

Findet man aber nun beispielsweise in der Liste den Eintrag "www.google-analytics.com" und traegt daraufhin "google-analytics.com" in die Blacklist der FritzBox ein, so wird diese zukuenftig die im Hintergrund erfolgende Verbindung zu dieser Website bei Aufruf aller Websites verhindern. Und dies unabhaengig vom genutzten Geraet - also gleichgueltig, ob eine Website mit Windows 10, Ubuntu oder einem Smartphone aufgerufen wird.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor NoG für den Beitrag:
Sania (Mo 13. Aug 2018, 21:55)
Bewertung: 50%
We have bugs the likes of which even God has never seen!

Gesperrt