Router /Telekom

Fragen rund um Router, Cat6, DSL und WLan
Gesperrt
Benutzeravatar
takko
Moderator
Beiträge: 2554
Registriert: So 24. Aug 2014, 17:03
Betriebssystem: Windows 7 SP1 Ultimate, XP + Linux Mint 13 LTS
Virenscanner: Emsisoft Anti-Malware
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Router /Telekom

Beitrag von takko » Mo 30. Apr 2018, 21:46

Wenn Ihr schon einen IP basierten Anschuss habt, dann würde ich den nicht zeitschalten, weil dann das Telefon auch nicht mehr funktioniert. Ansonsten macht man das wie folgt.

Wenn man im Router eingeloggt ist:

- Internet ---> Filter und Zeitschaltung ---> Schaltzeitregel ( klicke ins Bild für die Vergrößerung )

>>> Bedienungsanleitung Speedport W724V

https://s1.imagebanana.com/file/180430/thb/aoluwlyo.PNG

Benutzeravatar
takko
Moderator
Beiträge: 2554
Registriert: So 24. Aug 2014, 17:03
Betriebssystem: Windows 7 SP1 Ultimate, XP + Linux Mint 13 LTS
Virenscanner: Emsisoft Anti-Malware
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Router /Telekom

Beitrag von takko » Mo 30. Apr 2018, 22:21

Wie schon erwähnt,
ich würde den Router dann nicht Zeitschalten,
da sonst das Telefon in diesem Zeitraum nicht funktioniert.

Der Router verbraucht doch nur max. 15W,
je nach Auslastung, abschalten lohnt daher überhaupt nicht.
Die Erreichbarkeit wäre mir wichtiger.

Benutzeravatar
Morgaine
Moderator
Beiträge: 1570
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 09:00
Betriebssystem: Windows 7 Pro SP1 64 Bit
Virenscanner: GData Internet Security
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Router /Telekom

Beitrag von Morgaine » Di 1. Mai 2018, 09:29

Ich habe (leider) auch diese Kombi mit IP-Telefonie. Die Telekom rät vom Router offline nehmen deutlich ab. Ja, "verbietet" es fast schon irgendwie.
Ich sehe das inzwischen genau so. Denn: wenn der Router offline ist, kommt es beim wieder online gehen immer wieder zu Problemen mit dem Finden von IPs. Also laufen lassen!

Wie takko schon beschrieb, ist die Stromersparnis im Vergleich kaum der Rede wert.
~ Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen. ~ [Aristoteles]

NoG
Moderator
Beiträge: 7373
Registriert: So 24. Aug 2014, 15:02
Betriebssystem: Windows 8.1
Virenscanner: GData
Wohnort: Pinneberg
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Router /Telekom

Beitrag von NoG » Di 1. Mai 2018, 12:02

Takkos Vorschlag kappt ja ohnehin nur die Internetverbindung. Wenn ich Linuxmint richtig verstehe, muesste man - so man das denn wirklich wollte - eine Zeitschaltuhr nutzen. Wuerde ich aber auch von abraten. VoIP macht so schon genug Zicken, das sollte man nicht noch versuchen zu maximieren.
We have bugs the likes of which even God has never seen!

Benutzeravatar
takko
Moderator
Beiträge: 2554
Registriert: So 24. Aug 2014, 17:03
Betriebssystem: Windows 7 SP1 Ultimate, XP + Linux Mint 13 LTS
Virenscanner: Emsisoft Anti-Malware
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Router /Telekom

Beitrag von takko » Di 1. Mai 2018, 12:16

Ach so, ich dachte der Router wäre dann komplett Offline. Aber klar hast recht, ausgeschaltet wird er damit nicht und verbraucht weiterhin Strom.

NoG
Moderator
Beiträge: 7373
Registriert: So 24. Aug 2014, 15:02
Betriebssystem: Windows 8.1
Virenscanner: GData
Wohnort: Pinneberg
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Router /Telekom

Beitrag von NoG » Di 1. Mai 2018, 16:48

Auch die FritzBox ist dann aber nicht ausgeschaltet, sondern nur die Internetverbindung gekappt. Und das wird im Stromverbrauch kaum einen Unterschied machen.
We have bugs the likes of which even God has never seen!

Benutzeravatar
Morgaine
Moderator
Beiträge: 1570
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 09:00
Betriebssystem: Windows 7 Pro SP1 64 Bit
Virenscanner: GData Internet Security
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Router /Telekom

Beitrag von Morgaine » Mi 2. Mai 2018, 22:29

Linuxmint hat geschrieben:und ich denke das der Router immer viel Strom frisst. :?:
Hm... was bringt dich auf die Idee zu denken, dass er viel Strom frisst? :denk:
Oder hast du gemessene Anhaltspunkte?

Abgesehen davon haben Kollegen wie takko und NoG - beide erfahrene ITler - doch schon mehrfach darauf hingewiesen, dass weder der Telekom- noch der FritzBox-Router Stromfresser sind. ;)
~ Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen. ~ [Aristoteles]

Benutzeravatar
takko
Moderator
Beiträge: 2554
Registriert: So 24. Aug 2014, 17:03
Betriebssystem: Windows 7 SP1 Ultimate, XP + Linux Mint 13 LTS
Virenscanner: Emsisoft Anti-Malware
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Router /Telekom

Beitrag von takko » Do 3. Mai 2018, 19:23

Kurz und knapp, den Router wegen "Stromsparen" Nachts abzuschalten ist quatsch. Der Router verbraucht im Jahr und im 24 Std. Betrieb max. 131kW, das wären ca. 37 € in Jahr. Der tatsächliche Verbrauch dürfte eher weniger sein.

Obwohl, Kleinvieh macht auch Misst! Dann kommt (in meinem Fall) noch der Switch und der Access Point dazu, dann sind es schon ca. 110 € in Jahr! :pinch:

Benutzeravatar
rajo
Moderator
Beiträge: 772
Registriert: So 24. Aug 2014, 15:19
Betriebssystem: Linux und Windows -
Wohnort: zur Pforte des Glücks ( Hamminkeln ) :)
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Router /Telekom

Beitrag von rajo » Di 19. Jun 2018, 19:39

Hallo Markus ,

Der Fehler : >>
DNSv6-Fehler: Der angegebene Domainname kann nicht von 2003:180:2:3000:0:1:0:53 aufgelöst werden. Fehler: DNSv6 Address Unreachable. (P008)
hat er überhaupt eine Auswirkung ? -
möglicherweise wird die Adresse ja wegen mangelnder IP v 6 Auflösung ( serverseitig) auf v4 zurückgesetzt und
Alles läuft primstens weiter - Fehler sind ja hübsche Sachen ( mein Rechner und eigentlich alle Rechner dieser Welt sind Voll davon
weil die Logs akribisch alles berichten) - eben auch völlig belangloses was unter bestimmten Bedingungen dennoch von Belang sein
k ö n n t e :) hängt ganz vom Problem ab :D :pfeif: :kaffee: :kaffee:

Alles klar - ?

Gruss Rajo

Gesperrt