Längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts

Von Rezepten über das (Weltraum-) Wetter und Fernsehtipps bis zur NSA.
Antworten
Benutzeravatar
Nobbi
Beiträge: 3078
Registriert: So 24. Aug 2014, 15:02
Betriebssystem: Windows 10 Home
Virenscanner: Avira Free Antivirus
Wohnort: PB (NRW) - Geburtsort Breisach a. Rhein (BaWü)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts

Beitrag von Nobbi » Fr 27. Jul 2018, 14:15

Wer sich für Sonnenfinsternis, Mondfinsternis oder die Astronomie im Allgemeinen interessiert, sollte heute Abend gen Himmel schauen.
Bei den derzeitigen Wetterverhältnissen wohl kein Problem.
Der Himmel sollte klar sein.

Denn heute Abend gibt es die längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts.
Ab 21:00 Uhr sollte man sich bereit machen um dieses Spektakel zu bewundern und das eine oder andere Foto machen.

Ab 21:30 beginnt es.
Mit einer Dauer von etwa 1 3/4 Stunden außergewöhnlich lang.
Die nächste totale Mondfinsternis, die dann etwa drei Minuten länger dauert, gibt es erst wieder am 9 Juni 2123.

Etwas später soll der Mars in außergewöhnlicher Größe zu sehen sein.
Und auch die ISS soll ihre Bahn ziehen.


Also einen gemütlichen Platz suchen, entweder zu Hause am Fenster oder auf dem Balkon, entsprechend für Verpflegung sorgen sowie Fotoapparat mit Stativ und das Spektakel genießen. Oder man geht nach draußen und trifft sich mit gleichgesinnten.
Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht.(Gruß Norbert)Win 10 Home - 1803[64 Bit]-Laptop-AMD Dual-Core E1-2500-1,4GHz-2 GB DDR3 L-320 GB HDD - Firefox 61.0.2 - Thunderbird 60.0 - Avira Free - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1

Benutzeravatar
takko
Moderator
Beiträge: 2253
Registriert: So 24. Aug 2014, 17:03
Betriebssystem: Windows 7 SP1 Ultimate, NB_XP + Linux Mint 13 LTS
Virenscanner: Emsisoft Anti-Malware
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts

Beitrag von takko » Fr 27. Jul 2018, 14:51

Den Mars kann man schon längere Zeit bei optimalen Bedingungen sehr gut beobachten, allerdings verläuft seine Bahn von Deutschland aus gesehen sehr flach ca. 14° über den Horizont. Bei uns kann man ihn derzeit sehr gut ab 24:00 bis 02:00 Uhr von SSO nach SSW sehen.

>>> Der Sternenhimmel im Juli 2018 (Quelle: br.de)
>>> Planeten im Juli 2018 (Quelle: news.astronomie.info).

Außerdem ist auch der Saturn relativ tief von 21:00 bis 02:00 Uhr von SSO nach SSW ca. 17° über dem Horizont zu sehen, er leuchtet ziemlich schwach und man muss genau hinschauen, seine Ringe kann man selbst mit einem guten Feldstecher nicht erkennen. Da bedarf es besseres Equipment ;)

Der Jupiter ist von 21:00 bis 0:00 Uhr von SSW bis SW ca. 23° über den Horizont gut zu erkennen.

Der ISS Überflug ist heute Freitag den 27.07.2018 ab 22:31 von 10° im Westen bis 11° im Osten zu sehen, max. Winkel 79° (also Kopf im Nacken) für 6 Minuten zu sehen und am 28.07.18 um 00:08 Uhr nochmals für 3 Minuten.

>>> Aktuelle ISS Sichtbarkeiten (interne Verlinkung in diesem Forum)

Benutzeravatar
klausi1944
Beiträge: 1889
Registriert: So 24. Aug 2014, 19:02
Betriebssystem: Win 8.1 64 bit Bing, Win 7 Hom Prem 64 bit, SP 1
Virenscanner: Avira free- Avira Connect
Wohnort: Chemnitz, Sachsen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts

Beitrag von klausi1944 » Fr 27. Jul 2018, 17:57

Nobbi hat geschrieben:
Fr 27. Jul 2018, 14:15
Die nächste totale Mondfinsternis, die dann etwa drei Minuten länger dauert, gibt es erst wieder am 9 Juni 2123.
Die heutige Mondfinsternis schaue ich mir auf jeden Fall auch an.
Und auf die nächste warte ich schon sehr gespannt. :lol: :denk:
Rühre die Laute nicht, wenn ringsum Trommeln erschallen; führen Narren das Wort, schweiget der Weisere still. (Johann Gottfried Herder)

NoG
Moderator
Beiträge: 7153
Registriert: So 24. Aug 2014, 15:02
Betriebssystem: Windows 8.1
Virenscanner: GData
Wohnort: Pinneberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts

Beitrag von NoG » Fr 27. Jul 2018, 19:36

Ich bin auch sehr gespannt! Hoffentlich bleibt der Himmel klar.
We have bugs the likes of which even God has never seen!

Benutzeravatar
klausi1944
Beiträge: 1889
Registriert: So 24. Aug 2014, 19:02
Betriebssystem: Win 8.1 64 bit Bing, Win 7 Hom Prem 64 bit, SP 1
Virenscanner: Avira free- Avira Connect
Wohnort: Chemnitz, Sachsen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts

Beitrag von klausi1944 » Fr 27. Jul 2018, 21:33

Könnte heulen. :cry:
Der Himmel ist voller Wolken und keine Aussicht auf aufklären. :wand:
Rühre die Laute nicht, wenn ringsum Trommeln erschallen; führen Narren das Wort, schweiget der Weisere still. (Johann Gottfried Herder)

Benutzeravatar
Nobbi
Beiträge: 3078
Registriert: So 24. Aug 2014, 15:02
Betriebssystem: Windows 10 Home
Virenscanner: Avira Free Antivirus
Wohnort: PB (NRW) - Geburtsort Breisach a. Rhein (BaWü)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts

Beitrag von Nobbi » Fr 27. Jul 2018, 23:14

Tja ich habe mich auch gefreut einmal die totale Mondfinsternis zu sehen. Fotoapparat mit Stativ stand schon bereit.
Vom Balkon aus war die Sonne zu sehen so das die Erde angestrahlt und sich somit der Mond verfinstern konnte.
Aber Pustekuchen.
Ich bekam die Mondfinsternis nicht zu sehen. :wand:
Teils waren die fast pünktlich zur Mondfinsternis aufziehenden Wolken schuld teils auch die Ortslage bzw. Begebenheit um den Mond zu sehen.
Denn einige Häuser versperrten die Sicht.

Nun dachte ich, könntest Dich ja auf den Weg machen eine entsprechende Stätte zu suchen um doch noch etwas von der Mondfinsternis zu sehen.
Aber auf Grund der Wolken und nicht mehr all zu viel verbleibenden Zeit hätte sich das nicht gelohnt.
Wie heißt das: Aufwand und Ergebnis stünden in keinem Verhältnis.
Wenn dann hätte ich ja einige Stationen der Mondfinsternis im Abstand von ein paar Minuten gerne Fotografiert.

Nun ja warte ich eben bis zum 9 Juni 2123. :mrgreen: :perfekt:

Wie das geht nicht? :denk:
Werden wir nicht alle mal wieder geboren? :ka:
OK OK hat sich halt erledigt.

Fazit:
Hat eben nicht sollen sein.

Was kommt denn als nächstes? Sonnenfinsternis - Jupiter sehen .... ?
Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht.(Gruß Norbert)Win 10 Home - 1803[64 Bit]-Laptop-AMD Dual-Core E1-2500-1,4GHz-2 GB DDR3 L-320 GB HDD - Firefox 61.0.2 - Thunderbird 60.0 - Avira Free - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1

Benutzeravatar
pascha45
Beiträge: 410
Registriert: So 24. Aug 2014, 15:24
Betriebssystem: Win10 Pro+Win7 Pro 64+32 +Starter f.Nb.
Virenscanner: Avira Antiv Pro/GData
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts

Beitrag von pascha45 » Sa 28. Jul 2018, 08:32

Bei besten Sichtverhältnissen von der Terrasse aus konnte ich sogar Bilder mit dem Smartphone machen.
Besonders interessant war für mich, als der Mond wieder aus dem Schatten kam...

Benutzeravatar
Rle
Beiträge: 289
Registriert: So 24. Aug 2014, 16:35
Betriebssystem: Win XP + 8.1
Virenscanner: Avira Free Antivirus 8
Wohnort: Vor dem Tor zur Welt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts

Beitrag von Rle » Sa 28. Jul 2018, 10:28

Nobbi hat geschrieben:
Fr 27. Jul 2018, 23:14
Nun ja warte ich eben bis zum 9 Juni 2123. :mrgreen: :perfekt:
Warum :denk:
20–21. Januar 2019 — Totale Mondfinsternis

Totale Mondfinsternisse in Europa, nächste 8
Was kommt denn als nächstes? Sonnenfinsternis - Jupiter sehen .... ?
11–12. November 2019 — Merkurtransit

Himmelsereignisse 2018/2019

Benutzeravatar
klausi1944
Beiträge: 1889
Registriert: So 24. Aug 2014, 19:02
Betriebssystem: Win 8.1 64 bit Bing, Win 7 Hom Prem 64 bit, SP 1
Virenscanner: Avira free- Avira Connect
Wohnort: Chemnitz, Sachsen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts

Beitrag von klausi1944 » Sa 28. Jul 2018, 14:19

Bis zum 09 Juni 2123 werde ich auch warten, denn ich weiss, dass ich als Känguru wiederkomme. ;)
Und woher ich das weiss, weil ich jetzt schon mit leerem Beutel große Sprünge mache. :lol:
Rühre die Laute nicht, wenn ringsum Trommeln erschallen; führen Narren das Wort, schweiget der Weisere still. (Johann Gottfried Herder)

NoG
Moderator
Beiträge: 7153
Registriert: So 24. Aug 2014, 15:02
Betriebssystem: Windows 8.1
Virenscanner: GData
Wohnort: Pinneberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts

Beitrag von NoG » Sa 28. Jul 2018, 20:32

Ging mir hier auch so. Haette wohl doch in 'nen Leuchtturm ziehen sollen...
We have bugs the likes of which even God has never seen!

Antworten